21.11.2017
Diskussionsveranstaltung: Festung Europa und USA – die Situation von Flüchtlingen an den Außengrenzen.

Diskussionsveranstaltung am 21. November 2017, 18.oo Uhr Heilig Kreuz Kirche:

Festung Europa und USA
Die Situation von Flüchtlingen an den Außengrenzen
Eine gemeinsame Erklärung von Christen in den USA und in Deutschland

An der Grenze der USA nach Mexiko sterben jedes Jahr hunderte von Flüchtlingen bei dem Versuch, in die USA zu gelangen.

Jetzt will Präsident Trump sogar eine Mauer bauen, die für Flüchtlinge unüberwindbar ist.

Auf der Flucht nach Europa ertrinken jedes Jahr tausende von Flüchtlingen im Mittelmeer, und Europa schaut tatenlos zu.

Beiderseits des Atlantiks werden die, die Flüchtlinge vor dem Tod zu retten versuchen, kriminalisiert und behindert, humanitäre Hilfe zu leisten.

Christen in Deutschland und in den USA haben eine gemeinsame Erklärung verabschiedet, die zum Schutz für Flüchtlinge und zur Solidarität mit Ihnen aufruft. Sie laden dazu ein, sich der Erklärung anzuschließen.

In der Veranstaltung am 21.November soll die Erklärung öffentlich vorgestellt und dazu aufgerufen werden, aus christlicher Verantwortung für eine neue Flüchtlingspolitik in Europa einzutreten.

Es diskutieren:

Bob Breashear, Pfr.; New York
Ulrike Trautwein, Generalsuperintendentin EKBO Berlin
Bernhard Fricke, Pfarrer und Vorstand Asyl in der Kirche Berlin
Hans-Peter Buschheuer, Sea-Eye (Rettung von Flüchtlingen auf dem Mittelmeer)
N.N Pro Asyl

Moderation: Hanns Thomä, ehemaliger Migrationsbeauftragter EKBO

Asyl in der Kirche und die Kirchengemeinde Heilig Kreuz – Passion laden dazu herzlich ein.

« Zurück zur Übersicht