23.06.2017
Gottesdienst für die Toten an den EU-Grenzen

Liebe Freundinnen und Freunde,

 wir möchten Sie und Euch sehr herzlich einladen:

Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) und das Erzbistum Berlin laden gemeinsam mit dem Verein Asyl in der Kirche Berlin, dem Jesuiten-Flüchtlingsdienst und der Gemeinschaft St. Egidio ein zu einem ökumenischen Gottesdienst am

Freitag, 23. Juni 2017 um 19 Uhr in der Kirche St. Canisius, Witzlebenstraße 30 in Berlin-Charlottenburg.

Der ökumenische Gottesdienst zum Gedenken an die Verstorbenen an den EU-Außengrenzen bietet Gelegenheit zur Trauer, zum Nachdenken und zur Hoffnung. Er findet bereits zum sechsten Mal anlässlich des Weltflüchtlingstages statt. Eingeladen sind geflüchtete Menschen, ihre Unterstützerinnen und Unterstützer und Interessierte.

Bischof Dr. Markus Dröge und Erzbischof Dr. Heiner Koch werden den Gottesdienst mit gestalten.

Näheres in der beigefügten Pressemitteilung des Erzbistums Berlin und der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Wir freuen uns auf Sie und Euch.

 Mit herzlichen Grüßen,

 EKBO, Erbistum Berlin, St. Egidio, Asyl in der Kirche, JRS

 

Pressemitteilung zum Gottesdienst am Tag des Flüchtlings: http://www.erzbistumberlin.de/medien/pressestelle/aktuelle-pressemeldungen/pressemeldung/datum/2017/06/16/oekumenischer-gottesdienst-zum-tag-des-fluechtlings-gedenken-an-die-verstorbenen-an-den-eu-aussen/

« Zurück zur Übersicht